Marderschreck kaufen 2

Marderschreck kaufen

Plagt auch Dich der Marder?

Dann hol Dir jetzt Deinen Marderschreck!!!

Marder in freier Wildbahn

Alles zum Thema Marderschreck kaufen - Infos, Empfehlungen und DIE Lösung!

Der Geruchssinn eines Marders

 

Die Tiere markieren ihr Revier mit Dufstoffen, sodass dementsprechend auch ihre Nase sehr fein

ist. Betritt ein Marder einen Motorraum eines Autos, dann markiert es diesen und findet immer

wieder zu diesem Ort zurück. Außerdem riechen auch andere Tiere diesen Duft, und kämpfen

anschließend mit dem Marder um die Herrschaft des Reviers. Nicht selten hoffen Opfer von

Marderangriffen, dass das Tier von selbst wieder verschwindet, sobald es Schäden im Motorraum

angerichtet hat. Doch das ist leider nicht so und man muss gezielt den Geruch in Angriff nehmen.

Studien haben eindeutig bewiesen, dass es dafür zwei erfolgsversprechende Lösungen beim

Marderschreck kaufen gibt:

Motorwäsche: Bei einer Motorwäsche wird der Motor quasi gewaschen und von diversen

Schmutzpartikeln und Gerüchen befreit. Das gilt auch für den Duftstoff eines Marders, der ihn

immer wieder den richtigen Weg zeigen würde. Doch was auf dem ersten Blick so einfach klingt,

sollte auf keinen Fall von einem Laien durchgeführt werden. Der Motor enthält nämlich sensible

Teile (zum Beispiel das Steuergerät), die bei Berührung mit Wasser kaputt gehen würden.

Deshalb wird von Experten geraten, eine Motorwäsche immer in der Werkstatt durchführen zu lassen.

Anti-Marderspray: Herkömmliche Duftsprays können dem Marder natürlich nichts anhaben und wären

rausgeschmissenes Geld. Für diesen Zweck gibt es spezielle Anti-Mardersprays, die den Duft vollständig

verschwinden lassen und dem Marder auf eine bestimmte Art und Weise die Orientierung nehmen. Er

weiß also nicht mehr, dass er hier seine Duftstoffe bereits hinterlassen hat und kennt somit auch den

Weg nicht mehr. Ein Anti-Marderspray ist eine kostengünstige Lösung, um das Tier erfolgreich zu

vertreiben. Wer die Erfolgschancen weiter steigen lassen möchte, der greift nach dem Marderschreck

kaufen auch gleichzeit zu einem Anti-Marderspray. So werden gleich 2 Abwehrtechniken eingesetzt,

die den Erfolg deutlich nach oben katapultieren.

Ein Anti-Marderspray
Anti-Marderspray

Anti-Marderspray

 

- 500 ml

- Schützt zuverlässig

Das unangenehme Aroma des Wirkstoffs Geraniol ist verantwortlich dafür, dass der Marder

den behandelten Motorraum dauerhaft meidet. Das Anti-Marderspray ist auch fürs Carport

und für den Dachboden geeignet.

Anti-Marderspray

 

- 500 ml

- zuverlässig Schutz

Das Anti-Marderspray beinhaltet ätherische Öle die dafür sorgen, dass ein intensiver,

artfremder Geruch entsteht. Entsprechend zugesetzte Haftmittel sorgen für Halt, und durch

zugesetzte Verdunstungsverzögerern bleibt die Wirkung 2 - 3 Wochen erhalten.

Marderschreck - Zubehör

 

Im Kampf gegen den Marder sind nicht nur Marderschreck und Marderfalle effektive Mittel, es gibt

noch weiteres Zubehör, die den Schutz vor dem ungeliebten Tier gewährleisten. So hassen Marder

nicht nur hohe Frequenzen, sondern sie mögen es zum Beispiel auch nicht, wenn sie auf einem Gitter

gehen müssen. Bevor sich das Tier auf diese Sache einlässt, wendet es sich lieber ab und sucht sich

einen anderen Platz. Dieses Verhalten stellt alle Pkw-Besitzer glücklich, die auf ihr Auto angewiesen

sind und keine Lust auf hohe Reparaturkosten haben. Selbstverständlich kann es auch hier

Ausnahmen geben, sodass im besten Fall immer mehrere Methoden gleichzeitig zum Einsatz kommen

sollten. Ein perfektes Zusammenspiel stellen Gitter und Marderschreck dar, denn wenn der Marder die

Drahtkonstruktion tatsächlich überlisten sollte, dann ist immer noch der Marderschreck mit seinen

hohen Frequenzen/dem Elektroschock da. Und es ist nahezu unmöglich, dass das Tier alle 4 Fallen

überlistet.

Das beste Zubehör zum Marderschreck stelle ich Dir hier vor:

Ein Marder stützt sich auf einem Baumstamm ab
Ein Marderschutz Gitter für den Pkw
effektive Anti-Marder-Duftkörbchen
Eine Masse-Matte für diverse Marder-Elektroschock-Geräte

Marderschutz Gitter

 

- Größe: Größe 190 x 150 cm

- Kein aufwendiger Einbau erforderlich

 

Das Gitter besteht aus PE-HD Kunststoff und überzeugt durch eine sekundenschnell

Installation. Weder Chemie noch andere gefährliche Stoffe kommen hier zum Einsatz. Das

Gitter wird einfach unters Auto gelegt und der Marder wird diese Stelle meiden, da er solche

Untergründe hasst.

Anti-Marder-Duftkörbchen

 

- sehr lange Wirksamkeit (mind. 6 Monate)

- große Verdunstungsfläche

Das Anti-Marder-Duftkörbchen riecht nach "gefährlichem Feind", sodass der Marder die

entsprechende Fläche nicht betreten wird. Die Vorteile sind ganz klar die schnelle Montage,

die lange Wirksamkeit und die große Verdunstungsfläche.

Masse-Matte für Marder-Elektroschock-Geräte

 

- Ergänzungs-Utensil für Elektroschock-Geräte

- Effektive Anwendung auch an Einschlupflöchern in Gebäuden möglich

Passend z. B. für Kemo 3-in-1-Marderabwehr M115N und Kemo 3-in-1-Marderabwehr M176. Es

handelt sich um ein Ergänzungs-Utensil für Elektroschock-Geräte, die mit Hochspannungs-

Kontaktplatten arbeiten. Der Einsatz mehrerer Matten ist problemlos möglich.

Das Gesetz beachten!

 

Ein großer Unterschied zu Tieren wie einem Hund, einer Katze oder einem Hasen ist, dass Marder

geschützt sind. Wenn man bedenkt, dass Marder große Schäden anrichten können, sicherlich nicht

ganz verständlich. Doch dann weiß man noch nicht, dass die Tiere Nager vertreiben und somit

wichtig für die Natur und uns Menschen sind. Hätten wir den Marder nicht, dann müssten wir uns

mit Nager herum kämpfen. Es würde also letztendlich keinen großen Unterschied ausmachen, ob

wir einen Marderschreck kaufen oder Produkte zur Abwehr von Nager. Um zum Gesetz

zurückzukommen: Ein Marder ist geschützt und darf deshalb nicht so einfach gefangen oder schon

gar nicht getötet werden. Eine Marderfalle ist sicherlich ein guter Lösungsansatz, der allerdings mit

einer Erlaubnis eines Jägers verbunden ist. Dieser muss also zustimmen, dass das Tier gefangen und

anschließend wieder freigelassen werden darf. Dem Marder darf in diesem Fall nichts passieren.

Eine passende Marderfalle findest Du hier. Das Töten wäre wiederum eine Straftat und ist absolut

keine Lösung. Die einfachste Methode ist einen Marderschreck kaufen, denn dieser lässt sich schnell

montieren und bedarf keinerlei Erlaubnis. Er ist also völlig legal und kann sofort eingesetzt werden.

Vorteile gibt es aber nicht nur in diesem Punkt, denn mit einem Marderschreck geht man dem Tier

aus dem Weg und muss sich nicht fürchten. Ihre scharfen Zähne sind nicht gerade einladend und

zeigen, dass die Tiere nicht zum kuscheln da sind.

Fazit: Das Gesetz sieht einen Marderschreck als völlig legal und ohne den Gebrauch einer Erlaubnis an.

Eine Marderfalle kann ebenfalls eingesetzt werden, muss aber von einem Jäger genehmigt werden. Ein

absolutes No-Go ist das Töten. Gesetzlich ist es strengstens verboten und eine Straftat. Wer also auf

Nummer sicher gehen will, der wird einen Marderschreck kaufen oder zu einer Marderfalle greifen.

 

 

Hausmittel helfen nur bedingt - besser einen Marderschreck kaufen

 

Wer meint, einen Marder mit diversen Hausmitteln loszuwerden, der wird in der Regel enttäuscht.

Wie nämlich viele Erfahrungsberichte belegen, hält sich der Erfolg mit eigenen Mitteln sehr in Grenzen.

Das führt am Ende zu nichts, sodass sowohl der Marder noch da ist als auch der Zeitaufwand zum Teil

sehr hoch war. Grund dafür ist der Gewohnheitssinn des Marders, der sich früher oder später an die

selbst zusammengemischten Mittel gewöhnen wird. Weiß das Tier erstmal, dass keine Gefahr ausgeht,

dann lässt er das Hausmittel einfach links liegen und schert sich nicht mehr darum. Da ist es egal,

welche Produkte zum Einsatz gekommen sind. Mit einem Marderschreck entfallen diese Punkte, denn

sie wurden auf ihre Effektivität getestet und sind (modellabhängig) in wenigen Minuten installiert.

Das bestätigen auch diverse Kundenbewertungen, die einen erfolgreichen Kampf gegen den Marder

vorweisen können. Hier ist es so, dass sich der nerventötende Ton für das Tier regelmäßig ändert.

Dadurch umgeht man den Gewohnheitssinn. Ersparen sie sich also die Zeit, das Tier mit einem

Hausmittel in die Flucht schlagen zu wollen, am Ende gewinnt immer der Marder.

 

Es gilt also ganz klar die Empfehlung:

Sie sollten einen Marderschreck kaufen, um es mit dem Tier tatsächlich aufnehmen zu können.

 

 

Geld sparen - Marderschreck kaufen

 

Die Auswahl ist groß und umfangreich. Wer sich dennoch für kein Produkt entscheiden kann, der sollte

sich die Kaufempfehlung näher anschauen. Diese hat sich nämlich bewährt und führt in der Regel zum

gewünschten Erfolg. Da bleibt der Motor des Autos mit Sicherheit vor dem Tier verschont und der

Pkw-Besitzer erspart sich Reparaturen und Folgeschäden. Und diese sollten auf keinen Fall unterschätzt

werden, denn ein neuer Motor kostet viele hundert Euro. Und nicht nur die Kosten sind ein Faktor,

Marder machen auch vor sicherheitsrelevanten Teilen nicht halt. Man kann bei vielen Dingen im Leben

sparen, doch der Marderschreck sollte nicht dazu gehören.

Selbstverständlich sind alle oben aufgelisteten Produkte eine Empfehlung, sodass es letztendlich nur

mehr auf das Einsatzgebiet und auf das Budget ankommt, welches Modell beim Marderschreck kaufen

das Richtige ist. Mit keinem der aufgelisteten Produkte begeht man einen Fehler.

 

 

Was kostet ein Marderschreck?

 

Ein wichtiger Aspekt beim Marderschreck kaufen ist natürlich der Preis. Was kostet ein Marderschreck und reichen auch günstige Modelle? Grundsätzlich muss man als Interessenten ein Budget zwischen 35 und 60 € einplanen. Soviel kostet nämlich ein guter Marderschreck, der sich in der mittleren Schicht einordnet. Er erfüllt in der Regel die wichtigsten Anforderungen, um erfolgreich aus dem Kampf hervorzugehen. Wichtig ist, dass das entsprechende Modell automatisch die Frequenz wechselt. Wer lieber auf eine "Luxus-Variante" schwört, der muss sich durchaus auf bis zu 150 € einstellen. Selbstverständlich sind hier alle notwendigen Features verbaut, die meist sogar kombiniert werden. Man tritt also gleich mit mehreren Waffen gegen den Marder an.

 

Unterm Strich muss man sich als Endverbraucher auf etwa 35 bis 60 € für einen guten Marderschreck

einstellen. Nach oben hin kann es auf bis zu 150 € und mehr gehen. In den meisten Fällen ist es aber nicht

nötig, dass man so viel ausgibt. Und sollte es beim ersten Mal nicht klappen, dann kann noch immer auf ein

anderes Modell umgestiegen werden. Im Vorhinein ist leider nicht erkennbar, welches Gerät am besten

funktioniert. Da aber alle mit dem gleichen Grundprinzip arbeiten, halten sich die Unterschiede in Grenzen.

Symbol des Gesetzes